Noch schnell bevor die Minis kommen

die kalten Tage waren vorüber, der Innenhof wurde dann doch ein wenig wohnlicher hergerichtet, auch wenn mir persönlich die Hochwassertraumatisierung immer noch erheblich in den Knochen steckte- und natürlich wird nicht nur Kaffee getrunken und gelesen- nein es wird gesponnen und kardiert. Und auf die Ouessants gewartet, die nun auch geschoren wurden. Da dieses Jahr die Wolle lange auf den Tieren bleibt, wird das ein Feuerwerk an Gestank und Pflanzenteilen…ich freu mich schon, denn Wolle von glücklichen Schafen spinnt sich einfach gut. Hier habe ich einmal eine Blauholzfärbung mit rotem Leinen und Seide kardiert- und einmal Coburger Fuchsschaf von Frau  Ju in naturfarben zusammen mit Resten von Australmerino, Bambus weiß, Texelschaf und was ich sonst noch an Naturtönen hatte- sozusagen als Anregung und Training für die Wasch- Krempel- und Kardierorgie.imageimage

Dann habe ich noch einmal eine Pflanzenfärbung in grün mit diversen Australmerino in Farbe gemischt. Die Pflanzenfärbung war eine Birkenfärbung mit Eisensulfid weiterentwickelt, die mir etwas zu klebrig nach dem Färbebad war- ich hatte sowieso vor sie kardieren, damit sie sich besser ausziehen läßt- und da bot es sich an, direkt ein Mischbatt für Sockengarn draus zu zaubern- I’m dearly satisfied…und wenn die Sachen erstmal schön zusammenkardiert sind, dann dauert es meist nicht lange, bis ich mich dran vergreife *händereib*image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s