Creme brûlée- just another Artyarn

Ja, ich liebe Artyarns, ich bewundere bestimmte Artyarner und verfolge deren Kunst.
Und manchmal versuche ich mich selber. Eher bescheiden, aber mein Erstversuch seinerzeit ist nun Bestandteil der Winterfell-Strickjacke und die liebe ich heiß und innig- nun habe ich wieder einmal ein wenig
dick-dünn und coils gesponnen. Die Singles sind aus handkardierten Batts ausser dem Mohairfaden : Ouessant hell ( Heidi, ich hab dann doch nicht gefärbt*grins*), Karkul-Milchschafwollenmix in beige-grün und sandbraunes/dunkelbraunes kommerzielles Mohair von Amy Blatt, war noch ein Rest , der durfte mit rein.

Das wird ein Luxusschal, das weiß ich jetzt schon. Die Ouessantwolle ist ungefärbt geblieben, weil ich gelesen habe, dass die hellen Wollen bei diesen bretonischen Zwergschafen eher selten sind. Nun bin ich nicht der Naturtontyp- ich sehe darin meist aus wie frisch an der Schwindsucht erkrankt, aber als Schal mit diesen anderen Farben dazu…doch, das wird mir sehr gefallen.  Fasst sich ganz flauschig-warm und üppig an-Luxus halt. 3 Jumbospulen von Kromski sind proppenvoll geworden, da ging kein Haar mehr zwischen, aber Antoschka hat brav eingezogen und nicht einmal gemöppert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s