Socken-Mojo und Ribbel-Zen

momentan habe ich das Socken-Mojo, nun da die Blockade hinsichtlich der Patchworksocken aus dem Kopf ist. Hier also nun ein Paar Stinos aus Opal-Sockenwolle „Ein Kuss im Regen“, gestrickt mit Nadeln Stärke 3,5- quick’n easy, schön bunt gegen Herbstwinde. Dafür habe ich den Revontuli nun zum dritten Mal geribbelt, weil mir nach dem Umstieg auf kleinere Nadeln zwar das Maschenbild gefiel, ich aber entschieden habe, dass ich für dieses Muster gerne ein Verlaufs- und kein meliertes Garn nutzen möchte. Nun wird aus dem Alapaka erst einmal ein dänisches Bindetuch… und die Dinger sind RIEsiG…wird also dauern. Aber ich ribbele nun wirklich viel mehr als noch vor einem Jahr und ärgere mich einfach nicht darüber denn: Viel mehr würde ich mich ärgern, aus einem selbst gefertigten Garn das FALSCHE Teil gemacht zu haben- so trägt also Spinnen zu einem positiven Chi bei ;O)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s