Schal und Handstulpen Anjuli

An diesem Projekt habe ich gemerkt, wie schnell ich mich täuschen kann.

Gedacht war der Schal im einfachen r-l 10/10 Muster als Mindless- Projekt. Fakt ist: Die Strickerei war so langweilig, dass er wochenlang rum lag, obwohl die Wolle- Schoppel Zauberball Crazy „Indische Rose“- erstens in genau meinen Farben und zweitens mit einem sehr schönen Verlauf gesegnet ist. Ich musste mental regelrecht auf mich einprügeln, ihn fertig zu stricken und nicht schon ein neues Projekt mit mehr Musterreiz anzuschlagen. Von Anfang an war er als Grundlage für eine Rosenapplikation gedacht, die ich in Nicky Epsteins Buch „Borten und Applikationen“endeckt hatte. Weil der Name der Wolle sich auf Indien bezieht, habe ich einfach auch einen indischen Vornamen gewählt, der mir aus dem Buch “ Palast der Winde“ bekannt ist und mir seitdem gut gefällt. Das Buch habe ich vor ca. 20 Jahren gelesen und seitdem mag ich diesen Namen.

Ich bin mit meiner Idee sehr zufrieden und freue mich jetzt schon darauf das Ergebnis zu tragen.

Die Handstulpen gingen ganz schnell, ich habe noch nicht mal einen Tag dafür gebraucht.

Und weil Hugo, der einzig coole Gartenzwerg in Bonn mein guter Strickkgeist war und mich beim Stricken im Hof immer so nett unterstützt hat, kommt er mit aufs Bild.

Advertisements

One thought on “Schal und Handstulpen Anjuli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s