The greenseer – an alpaka navajo ply

ja, ich bin“ Got“- infiziert. Und deshalb habe ich diesem feinen, selbstgefärbten Alpaka-Garn den Namen „greenseer“ gegeben- denn das Spinnen war magisch und hat mich nicht mehr losgelassen, der Blick auf das Garn war der Blick in die Krone von Frühling in den Bäumen- weit und beruhigend und hervorragend dazu geeigenet, Gedanken fei zu lassen.

Ich werde ein Tuch mit Blattmuster daraus stricken.

Nicht mehr losgelassen hat mich auch die seit dem Mittelaltermarkt wiedererwachte Faszination für das Handspindelspinnen, welches ich dort wieder aufgenommen hatte- im Wechsel saß ich am Spinnrad oder stromerte handspindelnd zwischen den Besuchern „unseres“ Hofes umher- sehr zu meinem Vergnügen und dem der Gäste, die es spannend fanden, eine Frau beim wandelnden Handspinnen zu beobachten- im Mittelalter hatten die Frauen stets die Spindel zur Hand, um die Unmengen Garn zu produzieren, die benötigt wurden, um Tuche für Kleidung und andere Textilen herzustellen. Man kann sich vorstellen, dasss jede freie Minute für diese Tätigkeit genutzt werden musste. Stellt Euch nur mal die Arbeit für eine einfache Grundausstattung vor….

So habe ich nun auch das Spindelspinnen wieder aufgenommen und bleibe dabei- mit meinen selbstgebauten Keramikwirtelspindeln aus Türknäufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s